LIFE-Projekt „Grünlandentwicklung zum Schutz gefährdeter Wiesenvögel im EU-Vogelschutzgebiete Unterer Niederrhein”
Ministerium fü Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
European Commission - Environment - LIFE Programme
Natura 2000 network - Environment - European Commission

Eigentlich war der Einstieg in einen konstruktiven Dialog gelungen. Vor dem Kranenburger Planungs- und Umweltausschuss stellte Dr. Andreas Barkow, Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation Niederrhein vergangene Woche die Eckpunkte des Projektes „Grünland für Wiesenvögel“ vor. Die Inhalte des „LIFE-Projekts“, das von der EU und dem Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird, wurden mit großem Interesse aufgenommen.

Im Rahmen der Rastvogelzählung konnte ein mittlerweile seltener Goldregenpfeifer in der Düffel beobachtet werden. Diese Watvogelart ist unter den Rastvögeln eine der Zielarten des Projekts.

Die ersten Gänse sind da! Nachdem Anfang der Woche die ersten Blässgänse am Unteren Niederrhein beobachtet wurden, konnten Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation Niederrhein in der Düffel die ersten Saatgänse ausfindig machen. „Wie jedes Jahr freuen wir uns über die Wintergäste und hoffen, auch in diesem Jahr wieder mit vielen Menschen bei unseren Gänse-Safaris die Faszination über diese Vögel teilen zu können", freut sich Gänseexperte Daniel Doer von der NABU-Naturschutzstation Niederrhein.

Heute ist in der Düffel mit den Rastvogelzählungen im Rahmen des Projekts "Grünland für Wiesenvögel" begonnen worden. Diese Erfassungen finden regelmäßig im Winterhalbjahr statt und dienen der Erfolgskontrolle im Projekt.