LIFE-Projekt „Grünlandentwicklung zum Schutz gefährdeter Wiesenvögel im EU-Vogelschutzgebiete Unterer Niederrhein”
Ministerium fü Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
European Commission - Environment - LIFE Programme
Natura 2000 network - Environment - European Commission

Bei der Rastvogelzählung konnten in dieser Woche in der Düffel zwei Zwergschwäne beobachtet werden. Diese nordischen Wintergäste sind am Niederrhein nur selten anzutreffen. Außerdem konnten viele Blässgänse und ein Bergpieper beobachtet werden.

Zwergschwan, Foto: Peter de Vries

Der Untere Niederrhein mit bis zu 150.000 Individuen das wichtigste Überwinterungsgebiet der in der russischen Tundra brütenden Blässgänse dar.

„Nach mehreren Zwischenstopps und vielen tausenden Flugkilometern erreichen die arktischen Wintergäste in Familienverbänden den Niederrhein. Hier finden sie durch das milde Klima und die gute Nahrungsverfügbarkeit ideale Überwinterungsbedingungen“, erzählt Daniel Doer. Zudem dürfen die arktischen Wildgänse am gesamten Unteren Niederrhein nicht bejagt werden.

Am Sonntag den 17. November startet die 22. Saison der Gänsesafaris der NABU-Naturschutzstation Niederrhein. Bis zum 16. Februar 2014 werden dann jeden Sonntag Bustouren zu den Gänsen angeboten. Dabei bekommt man auch andere Wintergäste zu Gesicht. Vielleicht sehen Sie auch den seltenen Zwergschwan? Fahren Sie doch mal mit.

Jetzt anmelden!