LIFE-Projekt „Grünlandentwicklung zum Schutz gefährdeter Wiesenvögel im EU-Vogelschutzgebiete Unterer Niederrhein”
Ministerium fü Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
European Commission - Environment - LIFE Programme
Natura 2000 network - Environment - European Commission

26.03.2020 - Vor zweieinhalb Wochen haben wir unseren Zaun wieder aufgebaut. Er wurde auf einer Fläche platziert, auf der mehrere Wiesenvogelnester erwartet werden. Dort soll er Eier und Küken vor dem Fuchs schützen.

Das ist eine Notfallmaßnahme, um zu verhindern, dass die Bestände der bedrohten Watvögel in der Düffel weiter abnehmen. Und unser Plan ist aufgegangen: Wir haben bereits zwei Nester  innerhalb der umzäunten Fläche gefunden. Anmerkung vom 20.04.2020: Inzwischen sind es acht :-). Und wir konnten sogar schon Fotos von den ersten Küken auf der Fläche machen!

Langfristig geht es übrigens darum, so viele Flächen wiesenvogelgerecht zu bewirtschaften, dass die Population es aushält, wenn auf einer Fläche einige Nester ausgeräubert werden. Zudem spielt auch das Wassermanagement eine Rolle. Wenn die Wiesen nass sind, sind sie für Füchse und ihre Hauptbeute Mäuse unattraktiv. Unter anderem aus diesem Grund ist Wiedervernässung neben der Bewirtschaftungsruhe im Zeitraum von Brut und Aufzucht die wichtigste Maßnahme im Wiesenvogelschutz.

Mehr Informationen zu Wiesenvogelschutz und Füchsen

 

Fotografin: Stefanie Heese